Ballondeko, Ballontiere und Partydeko suchen.

Samstag, August 16, 2014

Partydeko zu Halloween mit Ballons zum selber machen.

Partydeko zu  Halloween, so kann sie gemacht werden.

Halloween Figuren zum selber machen:




Hexenhut, Hexe, Spinne und Netz aus Luftballons geknotet.

Kürbis aus Modellierballons, die Videoanleitung zeigt, wie er auch selbst gemacht werden kann.
Hüte aus Luftballons zu Helloween 

Monster Ballonhüte, schaurig schöne Hüte für die Gruselnacht vom Künstlern selbst gemacht. 

Ratte und weitere Ballontiere zum selber machen. 



Partydeko zu Halloween mit Ballons zum selber machen.
Süßes oder Saures so wird es bald wieder an den Türen zu hören sein. Halloween wird auch in unseren Regionen von Jahr zu Jahr immer beliebter bei den Kindern. Die Industrie hat diesen Trend erkannt und aufgegriffen. So beginnt der Handel schon frühzeitig mit dem Verkauf von  skurrilen Partydekorationen für Tisch und Raum. Da liegen Gummispinnen, Körperteile und andere schaurige Accessoires neben den mit Geistern und Monstern bedruckten Tellern und Servietten.
Die Kinder kostümieren sich und tingeln von Haustür zu Haustür um Süßigkeiten einzusammeln. Selbst hatte ich nicht daran gedacht, rechtzeitig Naschzeug zu besorgen und hoffte von den Streichen der Kinder verschont zu bleiben. Dank der Äpfel und Nüsse, die sich noch im Haushalt befanden, die mir zwar skeptische Blicke einbrachten, wurde ich von einer mit Sahne verschmierten Klingel bewahrt.

Halloween

Wissenswertes über Halloween.
Die Horrornacht vom 31. Oktober auf den 1. November. 

Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem in Irland verbreitet. Wo es der Brauch bestimmte zu Halloween Kürbisse aufzustellen. 
 Irische Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und erweiterten sie.
 Der Ursprung des beleuchteten Kürbisses war eigentlich eine mit Kohle beleuchtete Rübe. Da  in den USA jedoch Kürbisse in großen Mengen zur Verfügung standen, höhlte man diese  anstelle von Rüben aus. Dieser Kürbis war seither bekannt, um böse Geister abzuschrecken. Zur Abschreckung, schnitt man Fratzen in den Kürbis und stellte sie, beleuchtet, vor Haus und Hof.



Seit den 90er Jahren verbreiten sich die Bräuche des Halloween in seiner amerikanischen Ausprägung auch in Europa aus. Naheliegend breitete sich das Fest auch in den Kürbis-Anbaugebieten wie beispielsweise im Spreewald besonders schnell aus.
Die abgewandelten Bräuche, das Umherziehen von verkleideten Kindern von Tür zu Tür mit dem Ruf süßes oder saures (Süßes oder Streich) erfreut sich steigender Beliebtheit und wird fast ausschließlich am Abend des 31. Oktober praktiziert.
Beliebte Verkleidungen zu Halloween für Kinder und Erwachsene sind Geister, Hexen, Kürbise, Skelette, Zombies, Vampire und ähnliche Kostüme.  Die typischen Halloweenfarben sind schwarz und orange. 

So wird auch das Basteln von Kürbislaternen und die Festdekoration ein Spaß für die ganze Familie.